Friesen die schwarzen Perlen der Pferde

 

Die Friesen, wer kennt diese sie nicht diese lackschwarz glänzenden Pferde. Neben ihrer schwungvollen Bewegung sind auch die lange Wallmähne eins der unübersehbaren Kennzeichnen dieser wunderschönen Tiere. Darum fehlen diese Pferde auch auf keinem Schauprogramm. Wer hat sie nicht schon in einem Zirkus, in der Apassionata, Zauberwald oder ähnliche Veranstaltungen gesehen. Wer ist dadurch nicht schon dem Charme dieser Barockpferderasse erlegen. Die Friesen zählen zu einen der wohl bekanntesten und ältesten Pferderassen Europas.

Die Geschichte dieser barocken Pferde reicht zurück bis 150 nach Christi Geburt. Hier wird diese Pferde Rasse mit erwähnt. Beliebt waren die Friesen gerne im Kriegsdienst. Man sagt auch, Nero nach, dass ihm diese Pferde sehr gut gefallen haben sollen. Nero brachte diese Pferde mit nach Rom. Ab diesem Zeitpunkt, waren die Friesen gerne als Statussymbol für Feldherren, Ritter usw. um deren Status aufzubessern benutzt.

Diese Pferde werden auch liebevoll schwarze Perle aus Friesland genannt, sind überall ein Publikumsmagnet und Lieblinge zugleich. Die holländischen barocken Rappen bestechen durch ihre pechschwarzen Farbe und faszinieren somit Menschen jeden Alters. Weiterer Punkte werde auch sein das die Tier ungeheuer gelehrig und gutmütig vom Charakter gegenüber Menschen sind.

Die heutigen Friesen schauen auf eine nun über 2000 jährige Zuchtgeschichte zurück. Als im 16-17 Jahrhundert in den heutigen Niederlande, das damals unter spanischer Herrschaft stand, dass sich daraus allerdings befreite, hat man mit großem Erfolg das leichte friesische Kaltblut mit dem spanischen Andalusier so wie auch Kastilien gekreuzt. Durch diese Einkreuzung wurden die heutigen Friesen gezüchtet.

Letzte Suchergebnisse

  • friesisches kaltblut
  • schwarze friesen
  • schwarzer friese pferd
  • schwarze perlen friesen