Reitstunde als Schulstunde

 

Reitstunde auf Hofgut Wiggenweiler, im Deggenhausertal, heißt es von Vorsitzender Patrick Merkel zu den Kids vor den großen Ferien: „Holt schon mal Lucky raus.“ Den Inzwischen können die Kids aus der Pferde-AG so was schon selbstständig.

Der Vorsitzende des Reitvereins am Hofgut Wiggenweiler ist Mitinitiator der Pferde-AG. Die Reitstunde kam gemeinsam mit Konrektorin Christine Hartmann ins laufen. Der Hintergrund war mit dem Tier Pferd in Kontakt zukommen.

Der Kurs ist hauptsächlich von Mädchen belegt. Die im vierzehntägigen Rhythmus die Chance haben, mit Pferden in Kontakt zu kommen. Zu Anfang erst eine fünfköpfige Gruppe von Erst- und Zweitklässler und danach eine sechsköpfige Gruppe mit Dritt- und Viertklässler.

ReitstundeDoch von Pferderomantik aus irgendwelchen Romanen trifft man in diese Reitstunde hier nicht an. Hochkonzentriert stehen die Kinder mit den drei Pferden Fitzi, Lucky und Fiskus im Reitstall auf Hofgut Wiggenweiler und folgen diszipliniert den Anweisungen des Reitlehrers Patrick Merkel. Denn neben Reiten und Pflegen der Pferde stehen in der Reitstunde auf Hofgut Wiggenweiler auch die harte Arbeit des Ausmistens der Ställe an. Disziplin und Ordnung sind zwei der wichtigsten Faktoren im Reitsport oder im Umgang mit Pferden, sagte Patrick Merkel.

Patrick Merkel gibt zu bedenken das auch ein Pferd mal einen schlechten Tag haben kann. Und hier können die Kids etwas Feingespühr lernen was sie nicht nur bei den Pferden anwednen können. Das reitende Miteinander kam so gut an, dass Patrick Merkel die Pferde-AG auch im nächsten Schuljahr wieder anbieten werde. Die Reitstunde ist natürlich auch für den Reitverein neben Image Werbung auch eine schöne Plattform um junge Talente zu finden und diese danach entsprechend zu fördern

Orinaltext unter: suedkurier.de Bild: Südkurier/Kopp